Nun ist es wirklich so weit, die Koffer sind gepackt. Von den Ersten haben wir uns gestern und heute Morgen schon verabschiedet. Clayton ist jetzt schon auf dem Weg zum Flughafen, Gemma und Xavier, die zueinandergefunden haben, sind heute Morgen zu einem gemeinsamen Ausflug für mehrere Tage auf Bali gestartet. Gemäß Xaviers Leidenschaft sind sie auf Scootern unterwegs.

Fenny will sich um 11:30 Uhr nach ihrem Yogakurs melden, um per WhatsApp Vorschläge für den Geburtstagkuchen zu senden. Ja, richtig, heute hat Thomas Geburtstag und er hat über Facebook zur Geburtstagsparty um 13:00 Uhr hier oben auf der Dachterrasse vom Roam eingeladen.

Am Donnerstag war wohl der schlimmste Regentag und so haben wir mit den anderen die meiste Zeit auf der Dachterrasse im Café verbracht. Zum Regen war noch Wind hinzugekommen oder der sorgte dafür, dass der eigentliche Arbeitsbereich trotz Überdachung auch nass wurde. Am Abend hatten wir einen längeren trockenen Abschnitt und den nutzten wir, um im Zentrum von Ubud zu Abend zu essen. Übrigens, im Moment werden gerade zusätzlich schützende Rollos auf der Wetterseite des Arbeitsbereiches angebracht. Ob dies ausreicht, werden wir nicht mehr mitbekommen. Heute ist wieder ein supersonniger Tag und dementsprechend schwerfällt uns die Abreise.

Gestern hatte es die Nacht über und den ganzen Vormittag geregnet und wir hatten Zweifel, dass wir zu der Geburtstags- und Abschiedsparty im Four Season hinlaufen können. Doch ab ungefähr 15:00 Uhr war es trocken und so starteten wir, mit Regenschirmen ausgerüstet, um 16:30 Uhr. Mit uns kam nur Tamara, die anderen haben sich alle mit dem Taxi hinbringen lassen.

Das Four Season ist auch im höheren Preisbereich angesiedelt, doch der Weg dorthin hat sich wirklich gelohnt. Die Cocktailbar Jati des Four Seasons liegt oben am Rand des Dschungeltals, durch den der Ayung fließt. Die Anlage ist wirklich beeindruckend. Der Preis für einen Cocktail mit 180.000 IDR ist es ebenso und so mussten wir am Ende der Geburtstagsparty unbedingt ein Bild von den über 4 Millionen IDR machen, womit wir dort die gemeinsame Zeche beglichen. Als wäre die tolle Anlage und der faszinierende Ausblick nicht genug hatten wir noch einen wunderschönen Sonnenuntergang und im Weiteren durften wir einer Tanzaufführung beiwohnen.

Taxis brachten uns dann ins Elements, gerade noch rechtzeitig um ein paar Happy-Hour-Cocktails zu ordern. Ein gemeinsames Essen beendete den Abend.

Gerade hat Fenny sich gemeldet mit den Vorschlägen für den Geburtstagskuchen. Aufgrund des hier üblichen Durchmessers von 18 cm haben wir zwei verschiedene bestellt.

90 Minuten später, wir sitzen ein letztes Mal in dem Workspace vom Roam und warten auf unser Taxi. Es sind doch mehr als erwartet zu Thomas Geburtstagsfeier gekommen. Hier die Namen, die ich noch weiß, aber dies nicht alle: Tamara (USA), Sarah (USA), Sara (USA), Marcia (USA), Quentin (Frankreich), Scott (Australien), Sal & Laura (USA), Alex & Sanj (USA), Robin (Schweden). Die beiden Geburtstorten waren Erdbeersahne und Tiramisu-Sahne. Sie kamen beide sehr gut an. Nun hieß es auch noch endgültig Abschied nehmen. Während Thomas sich im Café mit einigen unterhielt, wollte ich am Frontdesk die Torten bezahlen, doch welch eine Überraschung, die Torten waren ein Geburtstagsgeschenk vom Roam.

Und wieder 90 Minuten weiter hat uns das Taxi am Flughafen in Denpasar abgesetzt. Nun dauert es nur noch 17 Stunden und wir sind wieder daheim. Bali und Roam wir vermissen euch schon jetzt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.