Nachdem unser Zugtransfer problemlos geklappt hat, empfingen uns Jutta und Norbert auf dem Frankfurter Flughafen, da deren Zug schon etwas früher ankam. Gemeinsam ging es dann auch gleich zum Check in und ab in den Wartebereich. Geflogen sind wir Nonstop mit Lufthansa nach Delhi.

Pünktlich um 13:30 Uhr sind wir abgehoben. Durch frühzeitigen Online Check In saßen wir alle zusammen auf Gangplätzen. Der Flug verlief ohne Komplikationen, so unterhielten wir uns mit den angebotenen Filmen und schliefen irgendwann ein. Angekommen sind wir mitten in der Nacht um 01:30 Uhr in Delhi nach dortiger Ortszeit (+4,5h).

Nachdem sich die Kofferausgabe etwas hingezogen hatte, bin ich mit meinem Handgepäck gleich Richtung Ausgang, da ich uns noch mit Bargeld und einer SIM-Karte versorgen wollte. Das Abheben der ersten Rupie am Automaten verlief ohne Probleme nachdem man sich in die dortige Logik eingearbeitet hatte. Auch die SIM Karte bekam ich ohne Probleme, wenn man davon absah, dass sich deutsche Reisepässe schwer kopieren lassen, was der Mitarbeiter am Schalter selbst feststellen musste, nachdem er meine vorhandene Kopie erst ablehnte. Die hat er angesichts seines mageren Ergebnisses dann aber doch dankbar angenommen :). Dank meiner ausgiebigen Recherche zu Hause war ich perfekt vorbereitet: In Indien braucht man eben diese Kopie der Seite des Reisepasses mit dem Bild und Namen, eine Kopie des Visa – Seite, ein Passbild, sowie die Adresse wo man sich aufhält (das erste Hotel reicht). Geworden ist es dann eine Prepaid SIM von Airtel. Die endgültige Freischaltung erfolgt jedoch erst einige Stunden später und war gar nicht so einfach, wie sich noch zeigen sollte.

Langsam trafen sich auch immer mehr Mitreisende am Ausgang ein und wurden von unserem indischen Reiseführer Girish begrüßt. Nachdem alle Vollzählig waren ging es nach draußen zum Bus und wir machten das Erste mal Bekanntschaft mit der Luftverschmutzung in Delhi. Der Bus fuhr uns zu unserem ersten Hotel, von dem wir allerdings recht wenig hatten…

Titelbild von SmenTrick CC BY-NC-ND 2.0

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.